Leichtathletik - Dessau-Roßlau:Mihambo und Vetter sind die Aushängeschilder in Dessau

Dessau-Roßlau
Weitspringerin Malaika Mihambo landet in der Sandgrube. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dessau (dpa) - Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo und Speerwerfer Johannes Vetter sind die Aushängeschilder des 22. Internationalen Leichtathletik-Meetings am 8. September in Dessau. "Vetter befindet sich in absoluter Topform. Bei günstigen Windverhältnissen traue ich ihm zu, dass er in Dessau eine neue Jahresweltbestleistung aufstellen kann", erklärte Meetingchef Ralph Hirsch am Mittwoch im Rahmen eines Pressegesprächs. Der für die LG Offenburg startende gebürtige Dresdner und Weltmeister 2017 führt mit 91,49 Meter die Bestenliste 2020 an.

Mihambo (LG Kurpfalz) wird laut Hirsch auch in Dessau mit verkürztem Anlauf starten. "An die Sieben-Meter-Marke kann sie trotzdem herankommen. Die Zuschauer werden eine tolle Veranstaltung erleben", sagte Hirsch. Das Meeting mit 120 Athleten, die in zwölf Disziplinen an den Start gehen, dürfen 1000 Zuschauer im Paul-Greifzu-Stadion verfolgen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB