Süddeutsche Zeitung

Langlauf-Staffel der Männer:Filbrichs Sturz zerstört Medaillentraum

Startläufer Jens Filbrich hält über 4x10 Kilometer zunächst gut mit. Doch dann stürzt er und verliert viel Zeit. Die folgenden deutschen Athleten können die Lücke nicht mehr schließen. Gold geht an die Schweden - Gastgeber Russland erkämpft Silber.

Deutschlands Langläufer haben beim olympischen Staffelrennen über 4x10 Kilometer eine Medaille klar verfehlt. Jens Filbrich, Axel Teichmann, Tobias Angerer und Hannes Dotzler belegten in Krasnaja Poljana den neunten Platz.

Die Goldmedaille sicherte sich das Quartett aus Schweden, das damit den Olympiasieg von 2010 in Vancouver wiederholte. Silber ging an die Staffel aus Russland (27,3 Sekunden Rückstand) vor Frankreich (31,9 Sekunden).

Der deutsche Startläufer Filbrich war in guter Position gestürzt und verlor gleich wertvolle Sekunden. Die folgenden Läufer verloren noch zusätzlich Zeit, im Ziel waren es mehr als zweieinhalb Minuten Rückstand auf Schweden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1890063
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/dpa/sid/mane
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.