bedeckt München 16°

Robin Gosens im DFB-Kader:Der Fußballbotschafter ist mit dabei

IPP20200708 Football - soccer: Serie A, Atalanta Bergamo - Sampdoria Genua, Gosens Robin (Atalanta B.C.) (Verwendung nu; Gosens

Außenverteidiger mit Drang nach vorn: Robin Gosens.

(Foto: HochZwei/Syndication/Imago)

Bundestrainer Löw nominiert nur zwei Spieler vom FC Bayern für die Testspiele kommende Woche - dafür aber den Bergamo-Profi Robin Gosens. Seine Geschichte ist eine, die es im modernen Fußball eigentlich nicht mehr gibt.

Von Sebastian Fischer

Welch ein seltenes Gut ein Anruf des Bundestrainers ist, das erfuhr Robin Gosens bereits im Frühjahr. Da verriet Joachim Löw dem kicker, dass er den Flügelspieler von Atalanta Bergamo erstmals zur Nationalmannschaft eingeladen hätte, wenn die Länderspiele in Spanien und gegen Italien im März nicht pandemiebedingt ausgefallen wären. Gosens selbst erfuhr das damals als interessierter Leser der Fachpresse natürlich auch, er freute sich ungemein, "affengeil" nannte er es. Doch persönlichen Kontakt, erzählte er ein paar Monate später, habe er seitdem noch mit niemandem vom DFB gehabt.

Nun, rund ein halbes Jahr danach, ist es aber so weit: Gosens, 26, wird den Bundestrainer kennenlernen. Für die Begegnungen mit Spanien und der Schweiz in der kommenden Woche, die ersten Länderspiele seit mehr als neun Monaten, steht er erstmals im Kader der Nationalelf, als einer von drei möglichen Debütanten neben dem früheren U21-Nationalspieler Florian Neuhaus, 23, von Borussia Mönchengladbach und Torhüter Oliver Baumann, 30, von der TSG Hoffenheim, die auch erstmals dabei sind.

Gosens sei "ein Spieler, den wir schon in der letzten Saison ständig beobachtet haben", sagte Löw in der Pressekonferenz zur Bekanntgabe des Aufgebots am Dienstagnachmittag. Gosens' Geschichte ist allerdings vor allem die eines Fußballers, der lange vom Verband unbeobachtet blieb.

Er spielte in seiner Jugend am Niederrhein für keinen Profiklub und wechselte erst in der U19 vom VfL Rhede über die Grenze zu Vitesse Arnheim - Gosens hat auch einen niederländischen Pass. Doch seitdem er 2017 von Heracles Almelo nach Bergamo ging, war er schwierig zu übersehen. In dieser Saison war es dann praktisch unmöglich.

Für Bergamo, die Überraschungsmannschaft der diesjährigen Europapokalsaison, die erst im Viertelfinale des Finalturniers der Champions League knapp an Paris Saint-Germain scheiterte, spielt er eine europaweit viel beachtete Saison: Als ausgesprochen offensiver Außenverteidiger im System mit drei Innenverteidigern gelangen ihm wettbewerbsübergreifend zehn Tore und acht Vorlagen. Außerdem gewann er in diesem Jahr eine Publikumswahl zum "Deutschen Fußball Botschafter", als beliebtester Profi im Ausland.

Wenn Gosens am Montag in Stuttgart mit seinen neuen Kollegen zusammentrifft, wird es nicht nur für ihn eine ungewohnte Atmosphäre sein. Die Partien in Stuttgart am 3. September gegen Spanien und drei Tage später in Basel gegen die Schweiz sind die ersten Länderspiele seit der Corona-Pause, natürlich sind keine Zuschauer im Stadion. Und: "Wir werden in einer Blase leben", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff.

Nur zwei Bayern-Spieler sind dabei

Ungewohnt ist auch, dass nur zwei Profis des FC Bayern im Kader stehen. Löw hatte schon vorher angekündigt, auf die vier Champions-League-Sieger Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry zu verzichten. Auch die Leipziger Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg, im Champions-League-Halbfinale ausgeschieden, erhalten Sonderurlaub. Leroy Sané und Niklas Süle sind allerdings dabei. Für beide ist es eine Rückkehr nach Kreuzbandrissen. Auch Julian Draxler und Thilo Kehrer vom Champions-League-Finalisten Paris Saint-Germain stehen im Kader. "Alle hatten Phasen, in denen sie nicht regelmäßig gespielt haben. Sie müssen wieder in einen Trainings- und Wettkampfrhythmus kommen", hatte Löw schon in der vergangenen Woche erklärt. "Ich mache das im Verantwortungsbewusstsein für die Spieler", ergänzte er am Dienstag: Niemand habe ihn um eine Pause gebeten.

Durch den Verzicht auf Neuer und eine Knieverletzung von Marc-André ter Stegen steht als Ergänzung zu Bernd Leno und Kevin Trapp Torwart Baumann im Kader. "Ein Torhüter, der schon lange konstant gute Leistung bringt", sagte Löw. Der Gladbacher Neuhaus, den der Bundestrainer als "sehr intelligenten Spieler" lobte, hatte schon länger als Kandidat für ein mögliches Debüt gegolten.

Nun sind beide wie Gosens Teil einer Mannschaft, deren Nominierung Löw "geschichtsträchtig" nannte - zumindest, was den Zeitpunkt angeht. Hinter der Nationalmannschaft liegt die längste Spielpause seit dem Zweiten Weltkrieg. "Wir haben eine Situation, die es noch nie gegeben hat", sagte Löw, der darüber sprach, dass in seinem Bekanntenkreis Menschen am Coronavirus erkrankt waren und er zuletzt viel Zeit mit Freunden und Familie verbracht habe. Er sagte aber auch: "Ich kehre mit großer Vorfreude, hoch motiviert und bester Stimmung zurück."

Sportlich gehe es in den ersten zwei Spielen darum, "gewisse Prinzipien für unser Spiel einzuschleifen". Für die Neuen wie Gosens gilt es, möglichst schnell einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Im Oktober, sagte Löw, seien selbstverständlich alle Spieler aus München und Leipzig wieder dabei.

© SZ vom 26.08.2020/tbr
Final Football UEFA Champions League FC BAYERN MUENCHEN - PARIS ST. GERMAIN (PSG) Lisbon, Lissabon, Portugal, 23rd Augu

SZ PlusFC Bayern
:Flicks Werk

In 35 Spielen zum Triple-Sieger - andere drehen schon bei weniger durch. Aber Trainer Hans-Dieter Flick ist so etwas wie die umgedrehte Lichtgestalt des deutschen Fußballs. Von einem, der andere leuchten lässt.

Von Christof Kneer und Philipp Selldorf

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite