La Liga Sprung auf Platz zwei

Die Mannschaft feiert Gareth Bale (rechts) der Real Madrid mit dem dritten Tor endgültig zum Sieger des Abends machte.

(Foto: Manu Fernandez/AP)

Real Madrid bestätigt seine gute Form und fährt gegen den Stadtrivalen Atlético den fünften Liga-Sieg in Serie ein. Dessen Torwart wird beleidigt.

Champions-League-Sieger Real Madrid ist durch einen Sieg gegen den Stadtrivalen Atletico in der spanischen Fußball-Meisterschaft auf den zweiten Tabellenplatz gesprungen. Die Königlichen setzten sich bei Atletico Madrid mit 3:1 (2:1) durch und zogen in der Tabelle mit 45 Punkten an Atletico (44) vorbei. Vor dem Anpfiff der Partie im Wanda Metropolitano hatten einige Atletico-Fans für Aufregung gesorgt, weil sie Real-Torhüter Thibaut Courtois beim Aufwärmen mit Stofftier-Ratten bewarfen, auch Plakate mit der Aufschrift "Ratte" waren zu sehen. Courtois spielte zwischen 2011 und 2014 selbst für Atletico, seinen Wechsel zu Real haben ihm die Fans nie verziehen.

Real kam besser in die Partie. Nachdem ein Kopfball von Kapitän Sergio Ramos nach einer Ecke noch geklärt werden konnte, nutzte Casemiro den Abpraller sehenswert per Seitfallzieher zur Führung (16.). Nicht einmal zehn Minuten später besorgte Weltmeister Antoine Griezmann nach einem steilen Pass in die Spitze den Ausgleich für Atletico (25.), doch auf der anderen Seite brachte Sergio Ramos Real durch einen umstrittenen Strafstoß noch vor der Pause wieder in Front (42.). Gareth Bale sorgte schließlich in der 74. Minute nach einem Konter mit einem Linksschuss für die Entscheidung. Atleticos Thomas wurde nach 80 Minuten nach einem Foulspiel am deutschen Nationalspieler Toni Kroos mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Real-Trainer Santiago Solari lobte hinterher die Teamleistung: "Das war ein Sieg der ganzen Mannschaft. Anders kann man aus diesem Stadion gegen einen starken Gegner nichts mitnehmen."

Sein Team feierte damit in der Liga den fünften Sieg am Stück und verkürzte den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona auf fünf Punkte. Die Katalanen treten am Sonntagabend bei Athletic Bilbao an und können den alten Abstand von acht Punkten auf den Erzrivalen wiederherstellen.