Choreografie von Hansa-Fans:Eine riesige Verhöhnung

Choreografie von Hansa-Fans: Plattenbau-Choreografie im Hansa-Fanblock.

Plattenbau-Choreografie im Hansa-Fanblock.

(Foto: Fotostand/Imago)

Rostocker Fans zeigen vor dem Spiel gegen St. Pauli eine Choreografie, deren Assoziation mit dem rassistischen Brandanschlag von Lichtenhagen eindeutig ist. Der Klub verteidigt sich und seine Fans - und vergisst die Perspektive der Opfer.

Kommentar von Martin Schneider

Das Spiel zwischen dem FC Hansa Rostock und dem FC St. Pauli ist bekanntermaßen ein Match, das nicht zwingend ein Paradebeispiel für ein familienfreundliches Stadionerlebnis ist. Beide Fangruppen stehen sich in herzlicher Abneigung gegenüber, Ausschreitungen und Provokationen bei diesen Spielen sind nichts Besonderes und haben oft auch nur Selbstzweck, aber die Choreografie der Rostock-Fans vom Samstag verlässt die Ebene des Gewöhnlichen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: