bedeckt München 17°

Kommentar:Chancenlos in Lima

Hamburgs Konkurrenz für 2024 wird erdrückend: Auch Paris kündigt seine Olympia-Bewerbung an - Los Angeles steht zur Not für Boston bereit. Die Pläne an der Elbe waren schon immer verwegen - jetzt sind sie zum Scheitern verurteilt.

Von René Hofmann

Je veux les Jeux: "Ich will die Spiele!" Mit diesem Motto tritt Paris an. Die französische Hauptstadt hat am Dienstag offiziell bestätigt, sich um die Olympischen Sommerspiele 2024 zu bewerben. Der Zeitpunkt war mit Bedacht gewählt: 121 Jahre zuvor war zum Abschluss eines internationalen Sportkongresses an der Universität Sorbonne das Internationale Olympische Komitee (IOC) gegründet worden. Der 23. Juni firmiert deshalb als "Olympia-Tag". Auch Budapest nutzte den historischen Bezug, um zu erklären: Ja, ich will! Die Ungarn werden dem IOC bis zum 15. September ebenfalls Bewerbungsunterlagen für die Sommerspiele in neun Jahren zukommen lassen. Ähnliches hatten zuvor bereits Boston, Rom und Hamburg angekündigt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Christian Kracht
Christian Kracht
"Halt, stop, so geht es nicht weiter"
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Vorwürfe sexueller Belästigung
Der tiefe Fall des Andrew Cuomo
Discussion on 'Women Rising: The Role of Women in the Middle East Today.' at the Middle East Institute (MEI)
Menschenrechte
Es war eine Königstochter
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Zur SZ-Startseite