Abschied von Jürgen Klopp:He'll never walk alone

Lesezeit: 6 min

Jürgen Klopp läuft auf die Fans in Liverpool zu. (Foto: PAUL ELLIS/AFP)

Nach neun Jahren verlässt Jürgen Klopp als Trainer den FC Liverpool. Die Fans bereiten ihm einen emotionalen Tag - doch im Moment des Abschieds verdrückt er keine Träne. Stattdessen lacht er sein breitestes Lachen.

Von Martin Schneider

Das ganze Stadion stand längst. Alle Zuschauer an der legendären Anfield Road, groß, klein, alt und jung, sie applaudierten und sangen und sangen und sangen. Es wurde immer lauter. Sie sangen, dass sie so froh seien, dass Jürgen Klopp ein Roter sei, einer von ihnen. Die Kamera zeigte Klopps Ehefrau Ulla, sie wischte sich eine Träne weg.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusJürgen Klopp
:Der gute Deutsche

Es ist noch nicht lange her, da sangen englische Fußballfans gerne böse Lieder über die "Germans". Dann kam Jürgen Klopp - und machte Liverpool stolz. Zum Abschied eines Trainers, von dem sich sogar britische Politiker etwas abgeguckt haben.

Von Michael Neudecker

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: