Kieler Woche:Deutsche Segler schielen auf Olympia-Medaillen

Die Kieler Woche ist der letzte große Test: Das deutsche Segelteam bereitet sich auf Olympia in Rio vor. Mit dabei: Medaillenhoffnung Philipp Buhl.

6 Bilder

Verabschiedung Deutsches Segelteam für Olympia

Quelle: dpa

1 / 6

Gespannte Vorfreude: Das deutsche Segelteam für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro trifft sich bei der Kieler Woche. Mit dabei von links nach rechts: Victoria Jurczok (490FX), Oliver Szymanski (470er), Philipp Buhl (Laser), Annika Bochmann (490FX), Thomas Plößel (49er), Ferdinand Gerz (470er), Anika Lorenz und Marlene Steinherr (470er).

Philipp Buhl

Quelle: Carsten Rehder/dpa

2 / 6

Die größte deutsche Hoffnung derzeit ist Philipp Buhl, der im Laser-Segeln startet. Er sagt: "Mein Ziel ist es, nicht nur dabei zu sein, sondern eine Medaille zu gewinnen. Ich hätte natürlich auch eine Wunschfarbe. Aber wenn es am Ende eine Medaille wird, wäre das schon grandios."

Kieler Woche

Quelle: dpa

3 / 6

"Die Kieler Woche ist noch einmal eine Wettkampf-Probe vor Olympia. Ich will hier noch ein paar Starts üben, bin aber mit meiner Vorbereitung bereits voll im Soll", sagt Buhl. Großen Druck, so sagt er, verspürt er mit Blick auf Rio nicht: "Eigentlich kann ich gut mit Druck umgehen. Mir ist es auf jeden Fall lieber, als Mitfavorit mit Druck anzureisen als als Nobody ohne Druck."

Kieler Woche - Internationale Klassen Segeln

Quelle: dpa

4 / 6

Bei der Kieler Woche geht indes die erste Hälfte zu Ende, am Mittwoch beginnen bei der weltgrößten Segel-Veranstaltung die Wettfahrten in den olympischen Klassen.

Kieler Woche - Internationale Klassen Segeln

Quelle: dpa

5 / 6

Hier ein Bild von den Seglern der 29er-Klasse, die in Kiel am Start sind.

Indes hat Rekordsieger Wolfgang Hunger seinen 22. Titel knapp verpasst. Dem 505er-Steuermann aus Strande und seinem Vorschoter Julien Kleiner fehlten nach zehn Wettfahrten vier Punkte zum Sieg. Den sicherten sich am Dienstag in der schnellen Gleitjolle die britischen Segler Andy Smith und Tim Needham.

German sailing ship 'Alexander von Humboldt' leads traditional windjammer parade of some 120 sailing ships at 'Kieler Woche' sailing event on Baltic Sea near Kiel

Quelle: Morris Mac Matzen/Reuters

6 / 6

Am Wochenende wartet dann ein Höhepunkt auf die Segelfans in Kiel: die Windjammer-Parade (hier ein Archivbild). Hunderte Schiffe werden dann gemeinsam auf der Kieler Förde segeln.

© Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc/schma
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema