Sein Talent bleibt auch in der Nationalmannschaft nicht lange unentdeckt. Unter Trainer Iñaki Sáez wird der damals 21-Jährige in die La Roja berufen. Mit 114 Länderspielen und 16 Toren, als Europameister 2008 und 2012 sowie als Weltmeister 2010 behalten ihn die Spanier in Erinnerung, als er 2014 seinen Rücktritt bekannt gibt. Vermisst wird er vor allem von Andres Iniesta. Gemeinsam mit ihm und Xavi formte Alonso das wohl beste Mittelfeldgespann der Selección.

Bild: Getty 18. Mai 2017, 22:172017-05-18 22:17:12 © SZ.de/ska/sks