In der Tat war Löw zwar ein technisch gut ausgebildeter Fußballer, es mangelte ihm aber an Tempo. Von Stuttgart aus wechselte er zu Eintracht Frankfurt, wieder zu Freiburg (im Bild, 1983), zum Karlsruher SC, wieder zu Freiburg und dann in die Schweiz. Beim FC Schaffhausen und FC Winterthur ließ er seine Karriere als Aktiver ausklingen. Beim FC Frauenfeld agierte er ab 1994 als Spielertrainer, ein Jahr später war der Trainer Löw endgültig geboren: Er wurde Co-Trainer beim VfB Stuttgart.

Bild: imago sportfotodienst 3. Juli 2018, 11:432018-07-03 11:43:48 © SZ.de/ska/jkn/chge