bedeckt München 29°

Karate:Jüttner hofft auf Olympia

Nach Ansicht der deutschen Spitzen-Karateka Jasmin Jüttner wäre ein Olympia-Aus besonders für die sonst nicht im Fokus stehenden Sportarten bitter. "Eine Absage wäre für die meisten Sportler desaströs. Erst recht für eine Sportart wie Karate, die sich nur einmal auf der größten Bühne präsentieren darf und anschließend wieder aus dem Programm genommen wird", sagte Jüttner zu Münchner Merkur/TZ. Karate ist in Tokio neu im Programm, in Paris 2024 ist die Sportart nicht mehr dabei. "Immer wenn Leute Karate sehen, sind sie meist begeistert. Daher ist Olympia natürlich eine riesige Chance für unsere Sporart", sagte die 27-Jährige. Die gebürtige Aschaffenburgerin steht im deutschen Perspektiv-Kader in der Disziplin Kata. Qualifizieren wolle sie sich im Juni bei einem Qualifikationsturnier in Paris.

© SZ vom 11.03.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB