bedeckt München

Tour de France:Kämna holt ersten deutschen Etappensieg

Lennard Kämna.

(Foto: AFP)

Der 24-Jährige hatte es bei der Tour schon mehrfach versucht, diesmal klappt es: Als Ausreißer gewinnt Lennard Kämna die 16. Etappe.

Radprofi Lennard Kämna hat bei der 107. Tour de France für den ersten deutschen Tagessieg gesorgt. Der 24-Jährige aus Wedel feierte auf der 16. Etappe nach 164 km zwischen La Tour-du-Pin und Villard-de-Lans in den Alpen seinen bislang größten Karriereerfolg.

"Ich fühle mich großartig. Es ist ein wunderbarer Tag für mich", sagte Kämna: "Es war von Beginn an ein Kampf, ich musste es allein zu Ende fahren. Am Ende bin ich All-in gegangen. Es ist auch für das Team eine große Erleichterung. Ich bin so froh, dass ich gewonnen habe."

Kämna siegte als Solist nach einer Attacke aus einer Fluchtgruppe. Im Ziel hatte der Profi vom Team Bora-hansgrohe 1:27 Minuten Vorsprung auf Richard Carapaz (Ecuador/Ineos Grenadiers). Dritter wurde der Schweizer Sebastien Reichenbach (Groupama-FDJ/+ 1:56 Minuten). Der Berliner Simon Geschke (CCC/+ 2:35) komplettierte das gute deutsche Ergebnis als Fünfter.

Insgesamt sorgte Kämna für den 90. Tageserfolg eines Deutschen in der Geschichte der Frankreich-Rundfahrt.

Die Favoriten um das slowenische Spitzenduo Primoz Roglic und Tadej Pogacar hielten sich weitgehend zurück und erreichten das Ziel mit rund 17 Minuten Rückstand. Jumbo-Visma-Kapitän Roglic geht in Gelb und mit 40 Sekunden Vorsprung in die schwere 17. Etappe am Mittwoch mit dem Kräftemessen am Alpenriesen Col de la Loze.

© SZ.de/sid/chge

Egan Bernal bei der Tour de France
:Erdbebengräben unterm Fahrrad

Überraschende Vorentscheidung bei der Tour: Das Team Ineos um Vorjahressieger Bernal muss die Rundfahrt schon eine Woche vor dem geplanten Finale verloren geben.

Von Johannes Knuth

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite