Ermittlungen im Fall Marco Pantani:War es doch Mord?

Lesezeit: 3 min

PANTANI Marco im Gelben Trikot Tour de France 1998 Radrennen Aktion Copyright by Sportphoto Laci Pe; Pantani

Marco Pantani im Gelben Trikot bei der Tour de France 1998.

(Foto: Laci Perenyi/Imago)

Die Staatsanwaltschaft von Rimini geht Hinweisen eines Drogendealers nach, der dem Radrennfahrer Marco Pantani 2004 das tödliche Kokain ins Zimmer gebracht hatte. Das Drama um den "Pirata" geht in eine neue, wohl letzte Runde.

Von Oliver Meiler, Rom

Fast 18 Jahre nach dem Tod von Marco Pantani gibt es einen weiteren Versuch, das Drama aus Zimmer 5D der Residenz "Le Rose" in Rimini genauer auszuleuchten, womöglich mit neuen Erkenntnissen. Es ist wohl auch der letzte Anlauf, die Wahrheit hinter dem vielleicht gar nicht mysteriösen Tod des "tragischsten Helden in der Geschichte des italienischen Sports", wie der Corriere della Sera den Radrennfahrer nennt, so zu deuten, dass auch die Familie damit leben kann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Julia Shaw
Sexualität
"Die Mehrheit der Menschen ist wahrscheinlich bisexuell"
Having a date night online; got away
Liebeskummer
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Protest gegen Corona-Maßnahmen
Nicht mit uns
Amber Heard vs. Johnny Depp
Euer Ehren
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB