bedeckt München

Italien:Nationaltrainer in Quarantäne

Die italienische Fußball-Nationalmannschaft steht wegen der Corona-Pandemie stark unter Druck und muss zahlreiche personelle Ausfälle verkraften. Beim viermaligen Weltmeister fehlt bis auf Weiteres auch der positiv getestete Cheftrainer Roberto Mancini, der sich weiterhin in seiner Wohnung in Rom in Quarantäne befindet und die Trainingseinheiten nur per Skype verfolgt. Ersetzt wird er auf der Bank von Co-Trainer Alberico Evani.

Dieser muss auf mehrere positiv getestete Spieler verzichten, darunter Lazio-Kapitän Ciro Immobile. Auch die drei AS-Rom-Profis Lorenzo Pellegrini, Leonardo Spinazzola und Gianluca Mancini dürfen nicht ins Trainingslager der Azzurri in Coverciano (Toskana) reisen, nachdem ihr Teamkollege Edin Dzeko positiv auf Covid-19 getestet wurde. Für die dezimierten Italiener stehen drei Spiele in zehn Tagen an. Auf den Test am Mittwoch gegen Estland (in Florenz) folgen die Nations-League-Spiele gegen Polen (am Sonntag in Reggio Emilia) und gegen Bosnien-Herzegowina (am 18. November in Sarajevo).

© SZ vom 11.11.2020 / SID
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema