bedeckt München
vgwortpixel

Italien:Gewerkschaft gegen Neapel

Die internationale Spielergewerkschaft FIFPro hat Spielergehalts-Kürzungen des SSC Neapel angefochten. Hintergrund ist eine interne Revolte beim italienischen Spitzenklub. Die Strafen wurden verhängt, weil die Profis einem Trainingscamp fernblieben. "Neapels Absicht, Gehälter einzubehalten, hat keinen triftigen Grund und wird kollektiv angefochten", erklärte dazu die Gewerkschaft. Das Trainingslager war von Klubchef Aurelio De Laurentiis nach mageren Ergebnissen befohlen worden. Die Spieler widersetzten sich, woraufhin ihre Gehälter halbiert wurden.