Iran:Mahdavikia wegen Israel-Flagge in Kritik

Dem ehemaligen Fußball-Bundesligaprofi Mehdi Mahdavikia wird in Iran vorgeworfen, bei einem vom Weltverband Fifa organisierten Freundschaftsspiel ein Trikot getragen zu haben, auf dem auch die Flagge von Irans Erzfeind Israel gedruckt war. Laut Nachrichtenagentur Ilna könnte der 44 Jahre alte frühere HSV-Spieler den neuen Job als Coach der iranischen Nachwuchs-Auswahl verlieren. Hintergrund der Aufregungen ist ein Spiel Mitte Dezember in Katar. Bei der Partie ehemaliger Spieler einer arabischen All-Star-Mannschaft und einer Weltauswahl spielte Mahdavikia im arabischen Team mit. Auf den Trikots beider Mannschaften waren die Flaggen aller Fifa-Mitglieder gedruckt, auch die Israels.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB