Internationaler Fußball:Sieg der Brasilianerinnen

Brasiliens Fußballerinnen haben ohne das Ausnahme-Trio Cristiane, Formiga und Marta zum achten Mal die Copa América gewonnen. Die Auswahl besiegte im Finale im Stadion Alfonso López in Bucaramanga das gastgebende Team aus Kolumbien 1:0 (1:0). Den Siegtreffer erzielte die gefoulte Angreiferin Debinha in der 39. Minute selbst per Elfmeter. Es war Brasiliens achter Copa-América-Titel bei neun Finalteilnahmen, einmal gewann Argentinien die Südamerika-Meisterschaft. Die Argentinierinnen hatten in Armenia zuvor das Spiel um Platz drei gegen Paraguay 3:1 gewonnen und sich damit für die Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland qualifiziert. Zum ersten Mal sollte bei der Copa América der Frauen einer Mitteilung der südamerikanische Konföderation Conmebol zufolge ein Preisgeld vergeben werden, wie es bei Wettbewerben im Männer-Fußball üblich ist. Im Laufe des Turniers hatten Nationalteams für diese Gleichbehandlung demonstriert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB