bedeckt München 24°

Internationaler Fußball:Gomez drängt mit Florenz nach oben

ACF Fiorentina v Atalanta BC - Serie A

Immer weiter nach oben: Mario Gomez und die Fiorentina gewannen 3:2 gegen Bergamo.

(Foto: Getty Images)
  • Mario Gomez klettert mit dem AC Florenz nach einem 3:2 gegen Bergamo zumindest vorübergehend auf den vierten Platz der Serie A.
  • Der FC Arsenal verliert trotz eines Treffers von Mesut Özil drei wichtige Punkte im Kampf um einen Champions-League-Platz.
  • Hier geht es zu den Tabellen und Ergebnissen in England, Spanien und Italien.

Florenz klettert in der italienischen Tabelle

Auch ohne ein Tor von Mario Gomez hat der AC Florenz zumindest für drei Stunden den vierten Platz in der italienischen Fußball-Liga erobert. Durch das 3:2 (1:1) gegen das abstiegsbedrohte Atalanta Bergamo sprang die Fiorentina zunächst auf den Rang, der am Saisonende zur Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League berechtigen würde.

Nationalspieler Gomez, mit zwei Treffern beim 2:0 im Pokal-Viertelfinale am Dienstag beim AS Rom noch der umjubelte Matchwinner, stand zwar 90 Minuten auf dem Feld, ging diesmal leer aus. Davide Zappacosta hatte die Gäste sogar in Führung gebracht (10.), die Fiorentina glich durch José Basanta (19.) recht zügig aus. In der letzten Viertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse: Florenz ging durch Alessandro Diamanti in Führung (77.), Bergamo glich durch Yiadom Boakye aus (83.), Manuel Pasqual bescherte der Fiorentina schließlich den Sieg (89.).

Podolski auf der Bank

Mit Lukas Podolski auf der Ersatzbank hat Inter Mailand dagegen nach langer Durststrecke wieder ein Meisterschaftsspiel gewonnen. Die Gastgeber bezwangen den US Palermo mit 3:0 (1:0) und zogen als neuer Tabellen-Neunte mit 29 Zählern am punktgleichen Lokalrivalen AC Mailand vorbei. Zuletzt hatten die Schwarz-Blauen in der italienischen Serie A am 11. Januar eine Partie (3:1 gegen Genua) gewonnen. Den Führungstreffer gegen die Sizilianer erzielte Fredy Guarin in der 16. Minute nach Vorarbeit des früheren Münchner Bundesligaprofi Xherdan Shaqiri. Doppeltorschütze Mauro Icardi stellte den siebten Saisonsieg der Mailänder sicher (64./88. Minute).

Juventus vergrößert Sorgen des AC Mailand

Juventus Turin hat die Krise des AC Mailand verschärft. Italiens Fußball-Rekordmeister gewann sein Heimspiel mit 3:1 (2:1) und baute seine Tabellenführung in der Serie A mit nunmehr 53 Punkten aus. Verfolger AS Rom kann mit einem Sieg am Sonntag in Cagliari allerdings wieder auf sieben Punkte verkürzen. Die Tore für Milan erzielten der Argentinier Carlos Tévez (14. Minute), Leonardo Bonucci (32.) und Alvaro Morata (65.). Luca Antonelli glich für die Gäste vor der Pause zwischenzeitlich zum 1:1 aus (29.). Liga-Rekordtorschütze Tévez erzielte beim 1:0 seinen 14. Saisontreffer. Eine Woche nach dem Pflichsieg gegen den Tabellenletzten FC Parma (3:1) kassierte der AC Mailand nun die nächste bittere Pleite. Der 18-malige italienische Meister fiel mit weiterhin 29 Punkten auf den neunten Platz zurück.

Arsenal verliert trotz Özil-Treffer gegen Tottenham

Trotz des Führungstores von Mesut Özil hat der FC Arsenal im Rennen um einen Champions-League-Platz drei wichtige Punkte beim Lokalrivalen Tottenham Hotspur eingebüßt. Arsenal mit den Fußball-Weltmeistern Özil und Per Mertesacker verlor am Samstag 1:2 (1:0) im Londoner Derby. In der englischen Premier League fielen die Gunners sogar aus den Europapokal-Plätzen heraus.

Meister Manchester City büßte erneut Punkte auf Spitzenreiter FC Chelsea ein. James Milner rettete dem Tabellen-Zweiten im Heimspiel gegen Hull City mit seinem Tor in der 90. Minute zumindest ein 1:1 (0:1). Chelsea nutzte den Patzer mit einem 2:1 (1:0) bei Aston Villa und führt nun schon mit sieben Punkten Vorsprung. Eden Hazard (8.) und Branislav Ivanovic (66.) sorgten für den Erfolg. Dritter ist vier Punkte hinter Manchester City der FC Southampton nach dem 1:0 (0:0) bei den Queens Park Rangers. Sadio Mané traf in der Nachspielzeit noch zum Sieg. Der FC Liverpool bleibt nach dem 0:0 beim FC Everton auf dem siebten Platz.

Tottenham Hotspur zog durch das 2:1 über den FC Arsenal am Londoner Rivalen vorbei auf Rang fünf. Für die Spurs war Stürmer Harry Kane mit seinen Treffern in der 56. und 86. Minute der Matchwinner. Kane war nach der intensiv geführten Partie mit großartiger Stimmung auf den Rängen total aufgewühlt. "Daran werde ich für den Rest meiner Karriere denken. Mein erstes Londoner Derby und die Art, wie wir es noch gewonnen haben - das ist unglaublich", sagte Kane. "Heute Nacht werde ich wahrscheinlich nicht schlafen."

Der genesene Özil brachte Arsenal mit seinem dritten Tor in den vergangenen drei Pflichtspielen in der elften Minute in Führung. Nach Eingabe von Danny Welbeck und einem missglückten Schussversuch von Olivier Giroud landete der Ball beim alleingelassenen Nationalspieler, der volley vollstreckte. Die überlegene Mannschaft war über weite Strecken indes Tottenham. Der kolumbianische Arsenal-Torhüter David Ospina rettete mehrfach bravourös, war gegen den Abstauber von Kane (56.) aber machtlos. Es war das erste Gegentor für Arsenal in der Meisterschaft nach zuletzt drei Siegen ohne gegnerischen Treffer. Die Gäste konnten sich danach zwar besser vom Druck befreien, Kane sorgte per Kopf jedoch noch für den insgesamt verdienten Erfolg der Spurs.

Van Gaal im Glück

Trainer Louis van Gaal hat mit Manchester United derweil einen großen Rückschlag in letzter Minute verhindert. Daley Blind erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer zum 1:1 (0:0) bei West Ham United. Cheikhou Kouyaté hatte im Londoner Upton Park in der 49. Minute die Hammers in Führung gebracht. Luke Shaw sah bei ManUnited die Gelb-Rote Karte (90.+3).

Sport Vermöbelt vom ärmeren Bruder
Analyse
Real Madrids Pleite gegen Atlético

Vermöbelt vom ärmeren Bruder

"Physisch und mental müde": Nach dem monumentalen 0:4 bei Stadtrivale Atlético herrscht bei Real Madrid Alarmstimmung wegen der Formkrise der Mannschaft. Cristiano Ronaldo feiert trotzdem sangesfreudig seinen 30. Geburtstag.   Von Oliver Meiler

Valencia siegt mit Mustafi

Weltmeister Shkodran Mustafi hat mit dem FC Valencia in der spanischen Primera Division den vierten Tabellenplatz erobert. Durch einen 2:1 (0:0)-Sieg bei Espanyol Barcelona zogen die Gäste mit 44 Punkten am FC Sevilla (42) vorbei, der 1:2 (0:1) beim FC Getafe unterlag. Rang vier berechtigt zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation. Pablo Piatti (62.) brachte Valencia in Führung, kurz vor Schluss unterlief Espanyol-Torhüter Pau (85.) ein Eigentor. Barcelona gelang durch Sergio Garcia (89.) lediglich der Anschlusstreffer. Innenverteidiger Mustafi spielte 90 Minuten durch.

Der FC Barcelona hat die 0:4-Pleite von Tabellenführer Real Madrid genutzt und ist nach einem 5:2 (2:0)-Kantersieg bei Athletic Bilbao bis auf einen Punkt an den Erzrivalen herangerückt. Beim Schützenfest zum 17. Saisonsieg der Katalanen trafen am Sonntagabend Doppeltorschütze Lionel Messi (15./62. Minute), Luis Suarez (25.), Neymar (64.) und Pedro (86.). Für die Gastgeber waren Mikel Rico (60.) und Aduriz (66.) erfolgreich. Real führt nach dem 22. Spieltag der Primera Division mit 54 Punkten vor Barcelona (53) und Atlético Madrid (50).