Ilkay Gündogan Ein leises Bild

Mit Binde: Ilkay Gündogan.

(Foto: Martin Rose/Getty Images)

Der 28-Jährige trägt in der zweiten Halbzeit die Kapitänsbinde: "Eine kuriose Wende nach dem, was in den letzten Monaten passiert ist."

Ilkay Gündogan und die Bilder: Das war ein großes Thema im Jahr 2018. Kaum war das Foto mit Gündogan, Mesut Özil und dem türkischen Präsidenten Erdoğan in der Welt, war im deutschen Fußballs nichts mehr wie vorher. Die Affäre gipfelte in einer missratenen WM und einem dramatisch inszenierten Özil-Rücktritt, umso bemerkenswerter wirkte das leise Bild, das nun in Wolfsburg zu sehen war: Gündogan, 28, trug die Kapitänsbinde der deutschen Nationalmannschaft.

"Das ist eine kuriose Wende nach dem, was in den letzten Monaten so passiert ist", sagte der Profi von Manchester City. "Ich war natürlich stolz!" In der Pause sei der ausgewechselte Torhüter Neuer zu ihm gekommen und habe ihm das schwarz-rot-goldene Stück Stoff überreicht, verriet Gündogan, er habe die Binde "voller Respekt angenommen". Trainer Löw vermied es, die Aktion in einen politischen Zusammenhang zu stellen. "Auf jeden Fall ist Ilkay der erfahrenste Spieler auf dem Platz gewesen, nachdem Manuel raus ist", sagte Löw.