Mit 41 Jahren:Zlatan Ibrahimovic beendet seine Karriere

Lesezeit: 1 min

Zlatan Ibrahimovic bei seinem Abschied im San Siro. (Foto: Antonio Calanni/dpa)

Der schwedische Stürmer wird nach seinem Abschied aus Mailand mit dem aktiven Fußball aufhören. Das verkündete er am Sonntag beim letzten Heimspiel der Saison.

Der schwedische Stürmer Zlatan Ibrahimovic hat seine aktive Karriere als Spieler für beendet erklärt. "Es ist der Moment, mich vom Fußball zu verabschieden", sagte der 41-Jährige von der AC Mailand nach dem letzten Saisonspiel gegen Hellas Verona (3:1) auf dem Rasen des San Siro: "Es sind gerade zu viele Emotionen für mich. Auf geht's Milan und auf Wiedersehen."

Plattform X

Die SZ-Redaktion hat diesen Artikel mit einem Inhalt von X Corp. angereichert

Um Ihre Daten zu schützen, wurde er nicht ohne Ihre Zustimmung geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von X Corp. angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an den Betreiber des Portals zur Nutzungsanalyse übermittelt. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie untersz.de/datenschutz.

Nach einem langen Ausfall wegen einer Knieoperation im vergangenen Jahr plagte sich der Routinier erst mit einer Oberschenkelblessur und zuletzt mit einer Wadenverletzung. Trotzdem wurde der Schwede zum Abschied von den Mailänder Fans gefeiert. Vor dem Spiel zeigten sie eine Choreografie mit dem Schriftzug "Godbye" - einem Wortspiel zu Goodbye. Zudem wurde der 41-Jährige mit "Ibrahimovic, Ibrahimovic"-Sprechchören empfangen. Der Stürmer reagierte sichtlich gerührt und bedankte sich bei den Fans, indem er mit den Händen ein Herz in ihre Richtung formte.

Der Verein hatte am Samstag bereits angekündigt, der Schwede werde nach dem Spiel "mit einer kurzen Zeremonie" verabschiedet, zu einem Karriereende wollten sich Repräsentanten des Stürmers gegenüber der Nachrichtenagentur AFP jedoch noch nicht äußern. Auch über Verhandlungen mit der AC Monza wurde berichtet.

In den letzten Jahren hatte Ibrahimovic, der während seiner Karriere immer wieder durch sein enormes Selbstbewusstsein Aufsehen erregte, vermehrt mit Verletzungen zu kämpfen. Ibrahimovic spielte während seiner Laufbahn unter anderem für die europäischen Topklubs Juventus Turin, FC Barcelona, Paris Saint-Germain, Manchester United sowie Milans Stadtrivalen Inter Mailand. In der vergangen Spielzeit wurde der 122-malige Nationalspieler Schwedens mit Milan italienischer Meister. Insgesamt gewann er die Serie A fünfmal und wurde dreimal zum Fußballer des Jahres in Italien gewählt.

© SZ/sid - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Irrer Fallrückzieher von Zlatan Ibrahimovic
:"Das beste Tor, das ich je gesehen habe"

Selbst die englischen Spieler staunen über Zlatan Ibrahimovic: Erst dreht der Schwede im Alleingang die Testpartie in Stockholm zugunsten der Gastgeber - und schießt dann eines der spektakulärsten Tore in der Geschichte des Fußballs.

Thomas Hummel

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: