bedeckt München 15°

Zweite Bundesliga:Hamburg, keine Perle

Hamburger SV - Trainer Dieter Hecking

Neuer Notarzt für einen seit Jahren kranken Verein: HSV-Trainer Dieter Hecking vor einem Wandbild mit Klubikone Uwe Seeler.

(Foto: Markus Scholz/dpa)

Ohne Uhr und ohne Hymne startet der HSV in seine zweite Zweitliga-Saison. Der neue Trainer Dieter Hecking und eine neue Elf sollen endlich für Aufbruch stehen.

Natürlich ist Hamburg immer noch eine Perle, und wie, eine derzeit glühend heiße. Bombenwetter an Alster und Elbe, fast zu viel des Guten, vor allem für Sportveranstaltungen wie das Tennisturnier am Rothenbaum, den für Sonntag geplanten Triathlon und den anstehenden Start des HSV in sein nächstes Abenteuer. Andererseits: Früher waren Hamburger Sommer ein Reinfall, irrer Wandel. Schön aufgewärmt wird der Hamburger SV am Sonntagmittag gegen Darmstadt 98 in sein zweites Zweitligajahr einziehen. Und nun dies: keine Perle mehr.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Chefsuche bei der SPD
Ist Beliebtheit alles?
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust