bedeckt München 20°
vgwortpixel

2. Bundesliga:HSV verspielt 0:2 - St. Pauli geht wieder unter

Hamburger SV - Darmstadt 98

Konsterniert: Der HSV.

(Foto: dpa)
  • Der Hamburger SV verliert nach einer 0:2-Führung in Darmstadt. Der FC St. Pauli holt sich die nächste Klatsche ab.
  • Das Spiel des 1. FC Köln beim MSV Duisburg wird wegen des KFC Uerdingen abgesagt.
  • Hier geht es zur Tabelle der zweiten Bundesliga.

Der Hamburger SV hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Der Herbstmeister musste sich nach einer 2:0-Führung am Ende mit 2:3 (2:0) gegen den SV Darmstadt 98 geschlagen geben und liegt weiterhin auf Rang zwei hinter Tabellenführer 1. FC Köln, dessen Match am Sonntag beim MSV Duisburg wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden war.

"So etwas darf uns nicht passieren. Wir hätten in der zweiten Halbzeit so weiterspielen müssen, wie wir es in der ersten getan haben. Die Niederlage müssen wir jetzt intensiv aufarbeiten", sagte Khaled Narey.

Bakery Jatta (5.) und Torjäger Pierre-Michel Lasogga per Foulelfmeter (16.) hatten für eine scheinbar komfortable Führung des HSV gesorgt. Marvin Mehlem (52./90.+2) und Tobias Kempe (82.) sicherten den kampfstarken Gästen dann den Sieg. Der HSV hatte vor 54.668 Zuschauern von Beginn an alles im Griff und ließ dem Gast kaum Luft zu atmen. Bereits in der 2. Minute verpasste Douglas Santos die Führung, als der Brasilianer nur das Aluminium traf. Nur drei Minuten später war dann Jatta im Anschluss an einen Freistoß von Berkay Özcan erfolgreich. Nach einem Foul von Mathias Wittek an Narey zeigte Schiedsrichter Florian Badstübner wenig später auf den Punkt. Lasogga ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte seinen 13. Saisontreffer.

Nach dem Anschlusstreffer von Mehlem verlor der HSV urplötzlich seine Souveränität. Darmstadt fasste seinerseits neuen Mut und hatte bereits durch Yannick Stark die große Chance zum Ausgleich. Der Mittelfeldspieler scheiterte in der 70. Minute aber am Innenpfosten. Kempe und erneut Mehlem ließen wenig später Darmstadt dann aber doch noch jubeln.

St. Pauli verliert erneut

Der FC St. Pauli hat den nächsten herben Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen müssen. Sechs Tage nach der 0:4-Heimniederlage im Stadtderby gegen den Hamburger SV unterlag der Kiezclub dem SV Sandhausen am Samstag mit 0:4 (0:2). St. Pauli liegt weiter auf Rang vier der Tabelle und hat vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, den der 1. FC Union Berlin innehat.

Die Hamburger verpassten es, aus der Niederlage der Berliner vom Freitagabend Kapital zu schlagen und näher zu rücken. Für Abstiegskandidat Sandhausen war der Sieg nach dem Erfolg gegen Magdeburg am vergangenen Wochenende der nächste Schritt in die richtige Richtung. Der SVS hat vor den Sonntagsspielen zwei Punkte Vorsprung vor den direkten Abstiegsplätzen.

Andrew Wooten brachte die Gastgeber in der 34. Minute vor 10 657 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause legte Philipp Förster den zweiten Treffer nach (43.). Fabian Schleusener sorgte direkt nach dem Seitenwechsel für eine Vorentscheidung (46.). Erneut Förster machte drei Minuten später mit seinem zweiten Tor den Nachmittag für die Gäste aus der Hansestadt dann zu einem richtig bitteren.

Köln-Spiel abgesagt

Das für Sonntag angesetzte Fußball-Zweitligaspiel zwischen dem MSV Duisburg und Aufstiegsfavorit 1. FC Köln ist abgesagt. Wie der MSV am Samstag bekannt gab, hat der Rasen in der Duisburger Arena bei der Drittligapartie zwischen dem KFC Uerdingen und Fortuna Köln (1:1) erheblichen Schaden genommen. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

"Die Platzkommission hat die Spielfläche im Duisburger Stadion für unbespielbar erklärt. Angesichts des schlechten Zustands des Spielfelds und der Wettervorhersage für Samstag und Sonntag wird die ordnungsgemäße Durchführung des Spiels nicht möglich sein", betonte die Deutsche Fußball Liga (DFL). "Das ist bitter. Wir hätten einfach sehr gerne gespielt", sagte MSV-Trainer Torsten Lieberknecht. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Für den FC ist es bereits die zweite Spielverlegung der Saison. Am 3. Februar musste die Partie bei Erzgebirge Aue wegen starken Schneefalls abgesagt werden. Die Nachholbegegnung am 27. Februar gewann Köln mit 1:0.

Deutsche Nationalmannschaft Stunde Null im deutschen Fußball

DFB-Team und FC Bayern

Stunde Null im deutschen Fußball

Die Nationalelf und der FC Bayern sind zur selben Zeit am Ende eines großen Zyklus angelangt. Der Doppelumbruch, der nun ansteht, dürfte Joachim Löw leichter fallen.   Kommentar von Christof Kneer