bedeckt München

HSC Coburg:Aufstiegsfeier online

Die Handballer des HSC Coburg haben ihren Aufstieg in die erste Bundesliga im Internet gefeiert. Nach dem Saisonabbruch wegen der Corona-Pandemie und der Bundesliga-Rückkehr am Grünen Tisch trafen sich die Spieler von Cheftrainer Jan Gorr am Dienstagabend zu einer Videokonferenz und bejubelten zumindest so das sportliche Happy End ihrer Saison. "Die Jungs haben unglaublich viel reingesteckt in die Saison. Toll, dass wir belohnt wurden", sagte ein stolzer Coach Gorr, der aber auch etwas wehmütig an den Sommer 2016 dachte, als die Coburger zum ersten Mal ins Oberhaus aufstiegen und "der komplette Marktplatz schwarz-gelb eingefärbt war". Zum zweiten Mal in ihrer Geschichte spielen die Oberfranken nun in der besten Handball-Liga der Welt. "Wir wollen diese Euphorie unseren Fans und den Leuten in der Region weitergeben", sagte Geschäftsführer Michael Häfner. Er erinnerte daran, dass die Krise am Klub nicht spurlos vorbeiging. Spieler und Mitarbeiter verzichteten auf Gehalt und gingen in Kurzarbeit.

© SZ vom 23.04.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema