Holstein Kiel DFL lehnt Pläne für Kieler Stadion ab

Bislang nicht bundesligatauglich: das Stadion von Holstein Kiel (Archivbild).

(Foto: dpa)

Steigt der Zweitligist auf, muss der Klub seine Bundesliga-Spiele womöglich in einem anderen Stadion austragen. PSG gewinnt in Frankreich das Double. Der FC Bayern hat einen neuen U23-Coach.

Meldungen im Überblick

DFL, Holstein Kiel: Holstein Kiel droht nach einem möglichen Aufstieg in die Fußball-Bundesliga der Umzug in ein anderes Stadion. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat eine Ausnahmegenehmigung für das Holstein-Stadion abgelehnt, teilte der Verein am Dienstag mit. Zur Begründung hieß es, das Stadion sei mit einem Fassungsvermögen von rund 10 000 Zuschauern zu klein für die 1. Bundesliga. Gefordert sind dort Plätze für 15 000 Zuschauer, 8000 davon müssen Sitzplätze sein.Holstein will aber nicht aufgeben und die Entscheidung der DFL durch den zuständigen Lizenzierungsausschuss überprüfen lassen. "Wir hoffen weiter, dass wir im Falle eines Aufstiegs unsere Heimspiele in Kiel austragen dürfen", sagte Holstein-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke. "34 Auswärtsspiele wären nach einem sensationellen Aufstieg ungerecht."

Die Norddeutschen haben in der 2. Bundesliga vor dem letzten Spieltag am Sonntag den Relegationsplatz drei schon sicher und spielen am 17. und 21. Mai gegen den Tabellen-16. der Bundesliga um den letzten Startplatz im Oberhaus.Nach Darstellung von Schwenke genügt das Kieler Stadion den Sicherheitsanforderungen der DFL und bietet alle Voraussetzungen, damit die Übertragung der Spiele dem geforderten Standard entspricht.

2. Bundesliga "Dafür bin ich ganz alleine verantwortlich"
Eintracht Braunschweig

"Dafür bin ich ganz alleine verantwortlich"

Unter Tränen kämpft Torsten Lieberknecht mit Eintracht Braunschweig gegen den Abstieg in die dritte Liga. Er will sein Lebenswerk retten, die Fans trösten ihn.   Von Jörg Marwedel

Frankreich, PSG: Meister Paris Saint-Germain hat zum zwölften Mal den französischen Fußball-Pokal gewonnen und sich damit das dritte Double nach 2015 und 2016 gesichert. Das Pariser Ensemble mit Nationalspieler Kevin Trapp im Tor mühte sich im Finale gegen den Drittligisten VF Les Herbiers allerdings zu einem glanzlosen 2:0 (1:0). Giovani Lo Celso (26.) und Torjäger Edinson Cavani (74.) per Foulelfmeter trafen für den Favoriten. Weltmeister Julian Draxler wurde nach 68 Minuten eingewechselt. Der verletzte Brasilianer Neymar verfolgte die Partie auf der Tribüne. Kurz nach der Pause nahm Schiedsrichter Mikael Lesage einen Treffer von Kylian Mbappe nach einer Ecke nach Videobeweis aufgrund eines Handspiels des brasilianischen Innenverteidigers Marquinhos zurück.

FC Bayern, Trainer: Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat Holger Seitz zum Trainer der zweiten Mannschaft befördert. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Der 43 Jahre alte Seitz, bisheriger U17-Trainer der Bayern, übernimmt zur kommenden Saison die U23 der Münchner von Tim Walter, der den Verein nach Saisonende verlassen wird.Noch Mitte April war in den Medien darüber spekuliert worden, dass der frühere Bayern-Profi und Europameister von 1996 Mehmet Scholl zum dann dritten Mal die Reserve übernehmen könnte.

"Dass Holger Seitz die U23 übernimmt, ist ein wichtiges Signal. Es gibt Kontinuität und Entwicklung - nicht nur für unsere Nachwuchsspieler, sondern auch für die Trainer unserer Nachwuchsmannschaften", sagte Jochen Sauer, Leiter des FC Bayern Campus.Seitz ist seit Sommer 2015 bei den Bayern, betreute in seinen ersten beiden Jahren die U19 und führte das Team 2017 zur Meisterschaft in der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest. Das Finale um die Deutsche Meisterschaft ging anschließend gegen Borussia Dortmund im Elfmeterschießen verloren. Die U23 der Bayern kämpft seit mittlerweile sieben Spielzeiten vergeblich um die Rückkehr in die 3. Liga. In dieser Saison steht die Münchner Reserve einen Spieltag vor Abschluss der Regionalliga Bayern als Tabellenzweiter hinter Meister und Lokalrivale 1860 München fest und verpasste somit den möglichen Aufstieg über die Play-offs zur 3. Liga.

Bundesliga, Leverkusen: Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat wie erwartet Rechtsverteidiger Mitchell Weiser vom Liga-Rivalen Hertha BSC verpflichtet. Der 24-Jährige unterschrieb nach Vereinsangaben einen Fünfjahresvertrag bis 2023. Über die Ablöse-Modalitäten machte Bayer keine Angaben. Weiser kann aber aufgrund einer Ausstiegsklausel wechseln, die Medienberichten zufolge zwölf Millionen Euro betragen soll. Die Hertha hatte am Montag in Lukas Klünter von Absteiger 1. FC Köln bereits den Nachfolger verpflichtet. Weiser, Sohn des früheren Bundesliga-Profis und aktuellen Leverkusener U17-Trainers Patrick Weiser, ist rund 40 Kilometer von Leverkusen entfernt in Troisdorf geboren. Ausgebildet wurde er in der Jugend des 1. FC Köln, über Bayern München und Kaiserslautern kam er zur Hertha. Bei der U21-EM im Vorjahr schoss er beim Finalsieg gegen Spanien das einzige Tor im Finale.

Snooker Der halbnackte Snooker-Weltmeister

Mark Williams

Der halbnackte Snooker-Weltmeister

Plötzlich ist er wieder da: 15 Jahre nach seinem letzten WM-Titel wird Mark Williams erneut Snooker-Weltmeister. Anschließend muss er eine Wettschuld einlösen.   Von Carsten Scheele