Hockey:Münchner SC muss Aufstieg abschreiben

Der Münchner Sportclub muss den Aufstieg in die erste Hockey-Bundesliga wohl endgültig abschreiben. Nach dem pandemiebedingten Abbruch der zweiten Bundesliga Süd hatte er eine Einspruchsklage beim Schiedsgericht des Deutschen Hockey-Bundes gegen die Aufstiegswertung eingereicht, nach der der Hauptrundenerste Frankfurt aufsteigen soll. Am Donnerstag kam es zu einer mündlichen Verhandlung, in der der Antrag abgewiesen wurde. Weder der DHB noch der designierte Aufsteiger Frankfurt stimmten dem Vergleichsvorschlag eines Entscheidungsspiels zu. Der MSC rechnet sich nun kaum noch Chancen darauf aus, den Aufstieg am grünen Tisch zu erreichen. Die Kaderplanung sei davon allerdings nicht betroffen, sagte Trainer Patrick Fritsche: "Wir bleiben im Kern zusammen, die Veränderungen im Kader passieren ligaunabhängig."

© SZ vom 26.06.2021 / kf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB