Hockey:Interimstrainer Weise auch Hockey-Bundesstützpunktleiter

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Der frühere Bundestrainer Markus Weise übernimmt im Deutschen Hockey-Bund die neu geschaffene Stelle des Bundesstützpunktleiters in Hamburg. Das teilte der DHB mit.

Vor neun Tagen war Weise erst zum Interimstrainer für die Olympia-Ausscheidung der deutschen Herren am 2. und 3. November gegen Österreich berufen worden. Die neue Stelle tritt der 56-Jährige am 1. Oktober an. Als Bundesstützpunktleiter ist Weise für das Umfeldmanagement der Kaderathleten verantwortlich.

Er soll ideale Rahmenbedingungen für eine Leistungssportkarriere der Nationalspieler schaffen. "Die Expertise und Erfahrung von Markus Weise wieder im vollen Umfang für das deutsche Hockey im Einsatz zu wissen, ist ein riesiger Gewinn für den Verband", sagte DHB-Sportdirektor Heino Knuf.

Weise hatte vor fünf Wochen seine Tätigkeit als Konzeptleiter an der Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) beendet. Jetzt profitiere der DHB "auf vielen Ebenen davon, dass er zurück ist", betonte Knuf.

Zwischen 2007 und 2015 hatte der Wahl-Hamburger Weise die DHB-Herren zu zwei Olympiasiegen und zwei Europameistertiteln geführt, 2004 gewannen die deutschen Damen unter ihm sensationell in Athen olympisches Gold.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB