bedeckt München 16°

Hannover 96:Frustrierender Rekord

Die Niedersachsen haben noch zwei Endspiele, um den Abstieg aus der Bundesliga zu verhindern. Aber nun fehlen der Mannschaft von Trainer Thomas Doll gleich mehrere Schlüsselspieler im Saisonfinale.

Auf den sogenannten Boateng-Handelfmeter für seine Mannschaft, über den nachher alle diskutierten, hätte Thomas Doll im Nachhinein gern verzichtet beim 1:3 (0:2) am Samstag in München. Zwar bescherte die Szene dem Tabellenletzten Hannover 96 den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 (52.) beim FC Bayern. Aber der gerade erst eingewechselte Stürmer Jonathas war nach seinem verwandelten Strafstoß dermaßen euphorisiert, dass er beim Versuch, den Ball schnell zum Anstoßkreis zu transportieren, den Bayern-Torwart Sven Ulreich "wegrammelte", wie Doll nachher feststellte. Das Wegrammeln gab gelb, kurz darauf machte sich Jonathas dann im Zweikampf mit Joshua Kimmich ein bisschen zu breit - und das gab dann gelb-rot.

Neun Minuten und drei Sekunden: So schnell hat in der Geschichte der Fußball-Bundesliga noch kein Spieler die Kombination aus Einwechslung, Tor und Platzverweis hingelegt. Und es ist dieser Rekord, der den Trainer Doll jetzt schmerzt: "Wir haben ein Spiel verloren, aber wir haben auch einen Spieler verloren, der fehlt uns jetzt nächste Woche", klagte der Coach in Richtung des Schiedsrichters Christian Dingert: "Ich fand es nicht korrekt, eine Mannschaft doppelt zu bestrafen, die ums Überleben kämpft. Wir sind 18. und haben null Kredit." Dann solle Dingert doch lieber "den Elfmeter nicht geben" und stattdessen bei Jonathas Wegrammeleien "mehr Fingerspitzengefühl zeigen, dann beenden wir das Spiel mit elf Mann und haben Jonny nächste Woche dabei".

Nun ist es immer schwierig, Schiedsrichterpfiffe aufzurechnen. Das tatsächlich Erstaunliche ist aber, dass Doll und 96 überhaupt noch darüber nachdenken, ob und wie sie die letzten zwei Spiele gewinnen können, gegen Freiburg zu Hause und auswärts in Düsseldorf. Und ob zwei Siege dann tatsächlich noch reichen könnten, um den Relegationsplatz zu erreichen. Allerdings fehlt nun nicht nur Jonathas, Kevin Wimmer sah die fünfte gelbe Karte, Felipe verletzte sich am Sprunggelenk. Trotzdem, "es ist alles noch möglich, und das mit 18 Punkten", wunderte sich Thomas Doll selbst über eine Liga, in der nicht nur sein 96 sehr, sehr schlecht ist.