Handball-WM:Vorentscheidung gegen Polen

Die deutschen Handballerinnen erwarten in Gegner Polen den ersten Härtetest bei dieser Weltmeisterschaft. "Polen wird uns alles abverlangen. Das ist das erste extrem entscheidende Match", sagte Bundestrainer Markus Gaugisch vor dem letzten Vorrundenspiel am Montag. Der Gewinner des Duells startet als Gruppensieger in die zweite Turnierphase. Das DHB-Team hatte sich durch das 45:22gegen Iran vorzeitig für die Hauptrunde qualifiziert. Nachdem die Mannschaft um Emily Bölk in Japan und Iran zum Auftakt eher unorthodox spielende Gegner hatte, ist der polnische Stil ein bekannter. "Das ist ein Handball, den wir eher gewohnt sind, europäisch. Das sind sehr starke, groß gewachsene Spielerinnen", sagte Bölk. Obwohl beide Teams bereits für die Hauptrunde qualifiziert sind, ist das Spiel wichtig: Alle Mannschaften nehmen ihre Punkte aus der Vorrunde mit in die Hauptrunde. Dort dürfte es Deutschland in einer Sechsergruppe mit Titelkandidat Dänemark sowie Serbien und Rumänien zu tun bekommen. Die besten zwei Teams qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: