SZ-Podcast "Und nun zum Sport" Handball-WM: Ein Märchen wie 2007?

Vor 12 Jahren gab's den Titel - jetzt will das verjüngte Team wieder daheim glänzen. Wer ist Bundestrainer Prokop? Und warum nerven die Vergleiche mit den Weltmeistern von damals? Der Podcast zur Handball-WM.

Von Saskia Aleythe, Joachim Mölter und Jonas Beckenkamp

Die Handball-WM in Deutschland und Dänemark beginnt an diesem Donnerstag für das deutsche Team mit der Partie gegen Korea - und natürlich werden bei einer Heim-WM Erinnerungen an 2007 wach: Damals holten Spieler wie Pascal "Pommes" Hens, Christian Schwarzer oder Mimi Kraus im Finale gegen Polen den Titel. Es war der Höhepunkt einer Generation sehr erfolgreicher Handballer, deren Karrieren viele Deutsche in ihren Wohnzimmern verfolgten. Heiner Brand hieß der Bundestrainer und am Ende war sein Schnauzbart ab. Jetzt geht mit Christian Prokop ein neuer, junger Bundestrainer an den Start, mit einer aufstrebenden Mannschaft.

In der Vorrunde treffen die Deutschen in Berlin auf Korea, Brasilien, Russland, Frankreich und Serbien - ein Weiterkommen zu den Spielorten Köln und Hamburg ist fest eingeplant. Warum, das besprechen wir bei "Und nun zum Sport" genauso wie das Gesicht der neuen Handballer, die sich nicht nur von den 2007er-Weltmeistern emanzipieren wollen, sondern auch vom Claim der Europameister von 2016: Die "Bad Boys" möchte man hinter sich lassen, es soll ein neues Kapitel Handball-Erfolgsgeschichte her.

Unsere Experten Joachim Mölter und Saskia Aleythe, beides langjährige Handballkenner, erzählen Moderator Jonas Beckenkamp, warum es dafür große Anstrengungen braucht, wer die prägenden Figuren der aktuellen Mannschaft sind - und warum der Bundestrainer schon vor der WM unter Druck steht. Am Ende weiß hoffentlich jeder Zuhörer besser Bescheid - und kann ab Donnerstag mitreden, wenn auch wir bei der SZ täglich über die Handball-WM berichten!

Sie finden den Sport-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer, Soundcloud und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Alle Informationen finden Sie unter sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

Handball-WM Das WM-Wagnis

Handball

Das WM-Wagnis

Nur ein Rechtsaußen, nur ein sicherer Siebenmeterschütze: Bundestrainer Prokop verzichtet für die Handball-WM auf Europameister Tobias Reichmann - und geht damit erneut ins Risiko.   Von Carsten Scheele