bedeckt München 14°

SZ-Podcast "Und nun zum Sport":Die Handball-WM: Ein Turnier unter schwierigen Umständen

Keine Zuschauer, ein ungewöhnliches Teilnehmerfeld und viele Corona-Infektionen: Die WM in Ägypten ist gezeichnet von der Pandemie - mit welchen Auswirkungen? Und welche Chancen hat die deutsche Auswahl?

Anna Dreher, Joachim Mölter und Carsten Scheele

Keine Zuschauer, die in der Halle für Stimmung sorgen. Dezimierte Mannschaften oder Teams, die kaum trainiert haben, sind angereist - andere, die sportlich qualifiziert waren, zu Hause geblieben. Und nun auch noch ein abgesagtes Spiel wegen zu vielen Covid-19-Infektionen. Wie schon bei anderen sportlichen Großereignissen zeigt sich bei der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten, dass sich das Coronavirus trotz Sicherheits- und Hygienemaßnahmen nicht so leicht ausschließen lässt. Was ist das für ein Turnier? Wie steht der Handball-Weltverband bei all dem da? Wie ist die Stimmung im deutschen Team mit Bundestrainer Alfred Gislason und welche Chancen hat die Auswahl?

Darüber spricht Moderatorin Anna Dreher in der neuen Folge von "Und nun zum Sport" mit den SZ-Handballexperten Joachim Mölter und Carsten Scheele.

Sie finden den Sport-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now und allen anderen gängigen Podcast-Apps. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema