Handball:HSC Coburg sagt Spiel ab

Die Partie der Handballer des HSC Coburg am Sonntag beim HC Elbflorenz Dresden wurde am späten Samstagabend kurzfristig abgesagt, wie der Zweitligist mitteilte. Ursächlich seien "weitere positive Testergebnisse" im Coburger Profikader. Bereits das Mittwochspiel in Emsdetten wurde verlegt, weil es bei Testungen Auffälligkeiten gegeben habe, die Spielabsage zu diesem Zeitpunkt allerdings laut Verein noch eine Vorsichtsmaßnahme gewesen sei. Nachdem die folgenden PCR-Tests zwei infizierte Spieler ergeben hatten, habe sich mittlerweile ergeben, dass sich weitere Akteure infiziert haben. Um wie viele Spieler es sich handelt, teilte der HSC nicht mit, aber dass alle Betroffenen "bisher nahezu keine Krankheitssymptome zeigen".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB