Handball:HC Erlangen bleibt ohne Verlustpunkt

Vierter Sieg im vierten Spiel - Handball-Bundesligist HC Erlangen hat auch im Auswärtsspiel am Samstag beim ASV Hamm-Westfalen seine weiße Weste gewahrt und bleibt nach dem 32:29 (20:15)-Sieg eine der großen Überraschungen dieser noch jungen Saison. "Ich kann meine Mannschaft heute nur loben, wie sie diese Aufgabe bewältigt hat. Es ist toll zu sehen, wie das Team brennt", sagte Trainer Raul Alonso nach der Partie. Sein Team legte los wie die Feuerwehr, führte schon nach fünf Minuten mit 4:0, hielt den Vorsprung bis zur Pause konstant und baute ihn in Durchgang zwei sogar noch auf bis auf sieben Treffer aus (27:20). Hamm erhöhte das Risiko, spielte verstärkt mit sieben Feldspielern und kam bis auf drei Tore heran. Doch die Mittelfranken ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und schaukelten den Erfolg letztlich recht souverän über die Zeit. "Wir haben das Spiel von Sekunde eins an dominiert, doch wir wussten, dass diese Mannschaft zusammen mit ihrer Halle wieder zurückkommen kann", resümierte Alonso. Bester Werfer Erlangens war Kreisläufer Tim Zechel mit acht Toren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema