Süddeutsche Zeitung

Handball - Hamburg:Handball-Pokal: Partien für Halbfinale stehen fest

Hamburg (dpa) - Titelverteidiger THW Kiel trifft im Halbfinale des deutschen Handball-Pokals auf den Bundesliga-Konkurrenten TBV Lemgo Lippe. Das ergab die Auslosung am Montag in Hamburg. Im zweiten Semifinale loste Jonas Boldt, Sportvorstand des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV, die MT Melsungen gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Das Finale findet am 4. und 5. April 2020 in der Hansestadt statt.

"Wenn man auf die Tabelle sieht, sind wir Favorit", sagte THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi: "Aber im Pokal kommt es auf die Tagesform an." Seinem Lemgoer Amtskollegen Jörg Zereike war der Gegner im Halbfinale "eigentlich egal". Jede der drei Mannschaften sei ein harter Gegner, sagte der frühere Torhüter. Die Kieler streben den zwölften Pokalsieg an, die Lemgoer gewannen die Trophäe zuletzt im Jahr 2002.

Für Hannovers Geschäftsführer Sven-Sören Christophersen treffen im zweiten Duell "zwei Mannschaften auf Augenhöhe" aufeinander. Die "Recken", die zum dritten Mal in Serie in Hamburg an den Start gehen, haben zuvor bei der SG Flensburg-Handewitt und den Rhein-Neckar Löwen gewonnen. Aber auch die MT Melsungen hat bei ihrer vierten Teilnahme am Finalturnier viel vor: "Beide Mannschaften haben gute Chancen, das Finale zu erreichen", sagte Geschäftsführer Axel Geerken.

"Das Turnier ist unsere Visitenkarte und unser absolutes Premiumprodukt", sagte Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga. Die Reihenfolge der Partien wird später festgelegt. Alle Spiele werden live bei Sky übertragen, zudem zeigt die ARD ein Halbfinale live.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal