bedeckt München 11°

Handball - Flensburg:Flensburg will Drittsieg im dritten Champions-League-Spiel

Champions League
Ein Handball-Spiel. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Flensburg (dpa/lno) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt wollen ihre Serie in der Champions-League-Saison heute gegen den FC Porto ausbauen. Nach den beiden Auftaktsiegen gegen den polnischen Vertreter aus Kielce (31:30) und Paris Saint-Germain (29:28) warnt SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke allerdings vor den Portugiesen: "Das ist eine brandgefährliche Mannschaft."

In den Spielern Djibril Mbengue, Manuel Späth und Ivan Sliskovic sowie in Coach Magnus Andersson verfügt der FC Porto über jede Menge Bundesliga-Erfahrung. Aus den beiden ersten Gruppenspielen gab es für den FCP ein 28:30 gegen Elverum HB aus Norwegen sowie ein 27:25 über den HC Brest aus Belarus.

Die SG-Verantwortlichen hoffen, dass Rückraumspieler Göran Sögard Johannessen rechtzeitig wieder fit wird. Bei der 24:28-Niederlage im Supercup gegen den THW Kiel hatte der Norweger eine Oberschenkelverletzung erlitten.

Die Partie der SG gegen den Club aus der portugiesischen Hafenstadt ist die erste, die in der Flensburger Arena wieder vor Publikum gespielt werden darf. Ob alle 1200 zugelassenen Fans in die Halle kommen, ist unwahrscheinlich. Geschäftsführer Schmäschke sprach von einer "spürbaren Zurückhaltung" beim Kauf der Tickets.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite