Handball:Erlangen verliert in Hamburg

Die Handballer des HC Erlangen haben nach ihrer dreiwöchigen Pause (Länderspiele und Vereins-WM) zum Wiedereinstieg in die erste Bundesliga mit einem 23:31 beim HSV Hamburg einen herben Dämpfer kassiert. Nur in den ersten 20 Minuten gelang es den Mittelfranken, "unseren Matchplan einigermaßen durchzuziehen", wie Trainer Hartmut Mayerhoffer sichtlich bedient befand. Bis zum 12:11 legten die Gäste vor, verpassten es aber einmal mehr, gute Chancen zu verwerten und gerieten so mit 13:17 zur Pause in Rückstand. Nach dem Wechsel brach Erlangen auseinander, ein 8:3-Lauf der Hamburger entschied das Spiel vorzeitig. Nach dieser Niederlage verschärft sich die Lage beim HC Erlangen weiter, der nun auf dem drittletzten Platz steht - mit nur einem Punkt Abstand zum ersten Abstiegsplatz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: