Handball:Erlangen klettert

HCE nach Sieg gegen starke Hamburger auf Platz neun

Die Bundesliga-Handballer des HC Erlangen haben nach dem hart erkämpften 25:23-Auswärtssieg in Balingen auch ihr Heimspiel gegen den überraschend starken Aufsteiger HSV Hamburg mit 23:22 Toren gewonnen. In einem ausgeglichenen und phasenweise hochklassigen Spiel blieb es Torhüter Klemen Ferlin vorbehalten, mit der entscheidenden Parade neun Sekunden vor dem Schlusspfiff das Spiel zu entscheiden. Bester Torschütze war einmal mehr Christoph Steinert, der acht Treffer erzielte.

Auch Zweitligist HSC Coburg hat mit dem 27:25-Erfolg gegen Bietigheim einen wichtigen Sieg errungen und den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt. Der TV ersatzgeschwächte TV Großwallstadt dagegen unterlag nach einer Corona-bedingten Zwangspause 27:31 in Emsdetten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB