Deutschland bei der Handball-EM:Der Beton an den Füßen ist weg

Deutschland bei der Handball-EM: Geschafft: Nach dem Sieg über Ungarn ist der Jubel der deutschen Handballer groß.

Geschafft: Nach dem Sieg über Ungarn ist der Jubel der deutschen Handballer groß.

(Foto: Federico Gambarini/dpa)

Österreich, war da was? Die deutschen Handballer steigern sich gewaltig, besiegen Ungarn und können am Mittwoch den Einzug ins EM-Halbfinale perfekt machen. In der Mannschaft ist etwas passiert.

Von Carsten Scheele, Köln

Rune Dahmke setzte zum Flug an, und die ganze Kölner Arena flog mit. Zwei Tage zuvor beim krampfartig erkämpften Unentschieden gegen Österreich schienen den deutschen Handballern noch dicke Brocken aus Beton an den Füßen zu haften, doch jetzt flooooog Dahmke von links außen weit in den Kreis, fast am Torwart vorbei, ehe er den Ball ins Toreck zischen ließ. Das sah so leicht, so spielerisch aus, so voller Selbstvertrauen. Die Arena antwortete gierig mit ungläubigem Glücksgebrüll.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusInterview mit Alfred Gislason
:"Ich brauche Spieler, die selbständig denken"

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason spricht über sein junges Nationalteam, seine sehr direkte Art im Umgang mit den Spielern - und er erklärt, weshalb er Hansi Flick vermisst.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: