Deutsche Torhüter bei der Handball-EM:Zwei, auf die es schwer ankommt

Deutsche Torhüter bei der Handball-EM: Erfahrener Torwart, junger Torwart: Andreas Wolff (links) bildet mit David Späth das deutsche Duo bei der Heim-EM.

Erfahrener Torwart, junger Torwart: Andreas Wolff (links) bildet mit David Späth das deutsche Duo bei der Heim-EM.

(Foto: Pawel Andrachiewicz/Tilo Wiedensohler/Newspix/camera4+/Imago)

Ohne herausragende Torhüter wird Deutschland keine erfolgreiche Handball-EM spielen. Ein Blick auf Andreas Wolff und David Späth, die beide dafür kämpfen mussten, dass sie überhaupt dabei sein dürfen.

Von Carsten Scheele

Wenn Andreas Wolff, 32, vor dem Start dieser Handball-EM über seinen Torhüterkollegen David Späth, 21, spricht, dann klingt es, als rede da der große Bruder über seinen kleinen. Ein großer Bruder, der zwar weiß, dass er momentan der stärkere ist, der aber sicher ist, dass da ein Prachtkerl an seiner Seite heranreift, der ihn irgendwann übertrumpfen wird. "David", sagt Wolff also, "braucht sich nicht zu verstecken. Er wird irgendwann einer der besten Torhüter der Welt sein."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusInterview mit Alfred Gislason
:"Ich brauche Spieler, die selbständig denken"

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason spricht über sein junges Nationalteam, seine sehr direkte Art im Umgang mit den Spielern - und er erklärt, weshalb er Hansi Flick vermisst.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: