Deutschland bei der Handball-EM:Und jetzt gegen Dänemark!

Deutschland bei der Handball-EM: Er könnte der deutsche Mittelmann der Zukunft sein: Nils Lichtlein (links) erhielt viel Spielzeit gegen Kroatien.

Er könnte der deutsche Mittelmann der Zukunft sein: Nils Lichtlein (links) erhielt viel Spielzeit gegen Kroatien.

(Foto: Tom Weller/dpa)

Die deutschen Handballer erreichen bei der Heim-EM tatsächlich das Halbfinale. Doch weil dies bereits vor dem Anpfiff feststeht, missrät die Partie gegen bereits ausgeschiedene Kroaten am Ende völlig.

Von Carsten Scheele, Köln

Es kann wohltuend sein, wenn ein Handballspiel mal nicht automatisch zu einer nervenaufreibenden Prozedur wird. Egal, wie weit sich eine Mannschaft zwischenzeitlich absetzen kann - am Ende wird's bei den großen Turnieren ja doch meistens zittrig und knapp. Wenn vor einer Partie aber feststeht, dass es um nichts mehr geht, weil eine Mannschaft (in diesem Fall das deutsche Nationalteam) bereits eine Runde weiter und die andere ausgeschieden ist, ist das auch nicht förderlich.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusInterview mit Alfred Gislason
:"Ich brauche Spieler, die selbständig denken"

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason spricht über sein junges Nationalteam, seine sehr direkte Art im Umgang mit den Spielern - und er erklärt, weshalb er Hansi Flick vermisst.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: