Handball:DHB-Frauen ohne Eckerle gegen die Slowakei

Handball
Dinah Eckerl arbeitet an ihrem Comeback im DHB-Tor. Foto: Marco Wolf/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Düsseldorf (dpa) - Das Comeback von Torfrau Dinah Eckerle in der deutschen Handball-Nationalmannschaft nach ihrer Babypause verschiebt sich. Die 28-Jährige steht nicht im Aufgebot für die beiden EM-Qualifikationsspiele der DHB-Auswahl gegen die Slowakei am Donnerstag in Sala und Sonntag in Düsseldorf, teilte Bundestrainer Markus Gaugisch mit. 

"Wir haben uns im Vorfeld lange unterhalten und ausgemacht, dass sie nur im Training dabei ist und wir die Spiele mit Katharina Filter und Sarah Wachter bestreiten. Der Vertrauensvorschuss, den die beiden sich erarbeitet haben, zählt jetzt noch. Darüber waren wir uns einig. Dinah wird am Mittwoch nach Hause reisen und im April wieder dabei sein", sagte Gaugisch. Die deutsche Mannschaft bereitet sich seit Montag in Düsseldorf auf die Duelle mit der Slowakei vor. 

Eckerle, die bisher 75 Länderspiele bestritt, stand vor ihrer Babypause letztmals im Dezember 2021 im WM-Viertelfinale gegen Spanien im Tor der DHB-Auswahl. In der Bundesliga sammelte sie seit Saisonbeginn schon wieder reichlich Spielpraxis beim Thüringer HC.  

© dpa-infocom, dpa:240227-99-142738/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: