Handball:Corona-Fälle bei HSC  Coburg

Von toe

Beim Handball-Zweitligisten HSC Coburg haben sich die Befürchtungen bestätigt: Nach Auffälligkeiten im Rahmen der regelmäßigen Corona-Testungen zu Beginn der Woche war vorsorglich das Auswärtsspiel am Mittwoch beim TV Emsdetten abgesagt worden. Nun kamen am Mittwochnachmittag die Ergebnisse der angeordneten PCR-Tests. Zwei Coburger Spieler sind demnach an Corona erkrankt, hätten aber milde Symptome. Die Mannschaft hat den Trainingsbetrieb unterbrochen und will voraussichtlich "zum Ende der Woche wieder zum Ball greifen", wie der Klub mitteilt. Geschäftsführer Jan Gorr ist froh, "dass sich, zumindest nach heutigem Stand, nicht mehr Akteure angesteckt haben". Man werde mit entsprechenden Tests die weitere Entwicklung genau im Blick behalten. Außerdem wurden die Mittwochsspiele Eisenach gegen Ferndorf und Dormagen gegen Ludwigshafen abgesagt, in Eisenach und Ludwigshafen wurden ebenfalls Spieler positiv getestet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB