bedeckt München 17°

Handball - Buchholz in der Nordheide:Co-Trainer Steinkamp hört bei Handball-Luchsen auf

Buchholz in der Nordheide
Ein Ball in der Hand eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Matthias Steinkamp wird sein Amt als Co-Trainer beim Bundesligisten Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten aus familiären und beruflichen Gründen niederlegen. Das teilte der Club am Sonntag mit. "Nach vier Spielzeiten in Buchholz, drei Meisterschaften in der 2. Bundesliga, der bisher respektablen Leistung in der Bundesliga und dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte, dem Einzug ins Final-Four, bin ich stolz auf das Geleistete", sagte Steinkamp.

Trainer Dubravko Prelcec bedauert die Entscheidung. "Mit Matthias verlässt nicht nur mein Co-Trainer den Verein, sondern auch ein guter Freund. Es war eine sehr schöne Zusammenarbeit mit ihm und ich wünsche ihm alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt."

Geschäftsführer Sven Dubau lobte Steinkamps Arbeit. Er zeigte aber auch Verständnis für dessen Entschkuss: "Manchmal muss man im Verlauf seines Lebens eine Zäsur machen und sich neue Ziele setzen."

Mit Blick auf die 22:24 (13:14)-Niederlage seiner Mannschaft gegen die Neckarsulmer Sport-Union am Samstag übte Prelcec unterdessen Kritik: "Nicht nur die Mädels sind enttäuscht, sondern ich bin auch traurig, weil sie sich am Ende wieder nicht an die Vorgaben gehalten haben. In den letzten drei Spielen haben wir drei Punkte verschenkt."

© dpa-infocom, dpa:210307-99-722904/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema