Handball:Abschied vom Untermain

Lesezeit: 2 min

Handball: Kaum zu bremsen: Der Großwallstädter Toptorschütze Savvas Savvas (links) setzt sich gegen Gummersbachs Alexander Hermann durch, der mit der österreichischen Nationalmannschaft gerade bei der EM ausgeschieden ist.

Kaum zu bremsen: Der Großwallstädter Toptorschütze Savvas Savvas (links) setzt sich gegen Gummersbachs Alexander Hermann durch, der mit der österreichischen Nationalmannschaft gerade bei der EM ausgeschieden ist.

(Foto: Joaquim Ferreira/HMB-Media/imago)

Savvas Savvas, bester Torschütze des TV Großwallstadt, wird den Zweitligisten zum Saisonende verlassen.

Von Ralf Tögel

Natürlich wünschen sie Savvas Savvas beim Handball-Zweitligisten TV Großwallstadt nur das Beste für seinen Weg. Gleichwohl macht Geschäftsführer Stefan Wüst keinen Hehl daraus, wie schwer dessen Entscheidung, den Traditionsverein nach Saisonende zu verlassen, wiegt: "Natürlich schmerzt der Abgang von Savvas Savvas, da er uns in den letzten beiden Saisons viel Freude bereitet hat und vor allem als Top-Torjäger für den TVG aktiv war. Aber uns war bewusst, dass Savvas Savvas nicht ewig am Untermain bleiben wird." Dort nämlich kämpfen sie um den Klassenverbleib. Ligakonkurrent ASV Hamm-Westfalen, der künftige Arbeitgeber des 24-jährigen Griechen, hat ungleich höhere Ziele. Savvas wird beim TVG zur neuen Saison durch Adrian Kammlodt ersetzt, der vom Ligakonkurrenten EHV Aue kommt.

Von 2015 bis 2017 stand Savvas bereits für zwei Spielzeiten bei Hamm-Westfalen unter Vertrag, ehe er ein Jahr in Hildesheim spielte und danach zum Erstligisten Minden wechselte. Dort bremste ihn in der Vorbereitung eine Verletzung aus, so führte sein Weg schließlich im Oktober 2020 nach Unterfranken, wo er zu alter Stärke fand. Hamm freut sich über einen "kompletten Rückraumspieler", wie Geschäftsführer Thomas Lammers mitteilt. Savvas ist mit viel Torgefahr und noch mehr Wurfkraft gesegnet. Aktuell hat er die meisten Feldtore in der zweiten Liga geworfen und belegt Rang zwei der Torschützenliste. Die Eingewöhnung sollte keine Probleme bereiten, Savvas hat mit mehreren Akteuren des aktuellen Kaders in Hamm bereits beim ersten Engagement zusammengespielt.

Die frühe Bekanntgabe der Entscheidung, seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, gab seinem Noch-Arbeitgeber genug Zeit, Ersatz zu suchen - die die Großwallstädter genutzt haben: Umgehend gaben sie die Verpflichtung von Kammlodt bekannt. Der 26-Jährige wird von der kommenden Saison an im linken Rückraum spielen.

"Ich bin sehr stolz, dass wir Adrian für den TVG begeistern und ihn für uns gewinnen konnten", sagte Wüst. "Er hat bewiesen, dass er sehr treffsicher ist. Seine Spielstärke und Wurfquote haben uns überzeugt." Kammlodt belegte in der vergangenen Saison den siebten Platz der Zweitliga-Torschützenliste, direkt hinter Savvas auf Rang sechs. "Mit Adrian kommt ein absoluter Wunschspieler nach Großwallstadt", sagte TVG-Sportleiter Michael Spatz. "Er wird uns in allen Belangen weiterhelfen und mit unserer zweiten Neuverpflichtung ein sehr gutes Duo auf dieser Position bilden." Jene zweite Personalie will der TVG am Montag bekanntgeben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB