Beim FC St. Pauli wird jedoch diskutiert, ob der Stadtteilklub von seinem Rivalen Schadensersatz fordert. Immerhin hatte man für 15.000 Euro zwei Videoleinwände im Millerntor-Stadion aufgestellt und rund 12.000 Fans zum Public Viewing erwartet.

Bild: dapd 6. Februar 2011, 14:202011-02-06 14:20:30 © sueddeutsche.de/ebc