Hängende Spitze:Die legendäre Gundula

MARK VAN BOMMEL DAS AKTUELLE SPORTSTUDIO ZDF MAINZ *** MARK VAN BOMMEL THE CURRENT SPORTS STUDIO ZDF MAINZ PUBLICATIONx

Zu Besuch beim ZDF: Mark van Bommel, der leider nicht Bert van Bommel heißt.

(Foto: Martin Hoffmann/Imago)

Mark van Bommel trifft Gundula Gause! Wen interessiert da noch eine 1:3-Niederlage in Hoffenheim?

Bemessen an der Ergebnislogik des Fußballs hätte Mark van Bommel einen besseren Moment für den Besuch im "Aktuellen Sportstudio" erwischen können als den Abend nach seiner ersten Saisonniederlage als Trainer des VfL Wolfsburg. Andererseits: An einem anderen Abend wäre ihm in der Maske auf dem Mainzer Lerchenberg vielleicht nicht die Nachrichtensprecherin Gundula Gause über den Weg gelaufen. Sondern bloß der brave Heinz Wolf. So aber begab es sich, dass van Bommel begeistert sein Handy zückte, das 1:3 in Hoffenheim war längst klein und bedeutungslos geworden - und sich ein Selfie mit der berühmten GG sicherte. "Ich habe früher, wie ich 13 war, mit meinen Eltern immer das Heute Journal geguckt", sagte er. "Für mich ist das eine Legende."

Tatsächlich lotst Gundula Gause, 56, das ZDF-Publikum schon seit 1993 durch den täglichen Nachrichtenstrom, aber eine Legende ist sie natürlich vor allem, weil sie immer in den Heinz-Wolf-Wochen wieder zurück in ihr "Lustiges Taschenbuch" steigt, wo sie dann mit Gustav Gans, Klaas Klever, Daniel Düsentrieb und Kater Karlo legendäre Abenteuer erlebt, wenn sie nicht gerade mit Benjamin Blümchen den Zoo rettet ... wobei: Das war ja Karla Kolumna!

Schon richtig, am wenigstens kann der Mensch für seinen Namen. Und trotzdem ist man von manchen Namen besonders fasziniert. Vor einigen Jahren stieß zum Beispiel die alternde Tennislegende Boris Becker (BB) im Internet auf einen Artikel des damaligen SZ-Chefredakteurs Kurt Kister (KK), und weil Boris Becker schon damals viel twitterte, schrieb er anerkennend unter seinen Retweet: "Kurt Kister - was für ein Name!" Möglicherweise war Boris Becker die Ironie dieser Zeile gar nicht bewusst.

Gundula Gause wiederum war am Samstag durchaus anzumerken, dass sie kurz vor der Sendung ihrerseits eine Legende getroffen hatte. Nachdem sie die Wetteraussichten noch souverän wegmoderiert hatte, empfahl sie dem Publikum das "Sportstudio mit Sven Voss, der Mark Bommel, äh ... Mark van Bommel zu Gast hat". Hypothetische Frage jetzt also: Wäre der perfekten GG das auch passiert, wenn van Bommel nicht Mark hieße? Sondern, sagen wir: Bert van Bommel? Oder Bram van Bommel?

Nun, identische Buchstaben allein machen leider auch noch niemanden zur Legende, frag nach bei Max Mustermann, oder beim Verfasser dieser Zeilen, ... Claudio Catuogno

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB