Gewichtheben:Zweimal Gold in Moskau

Nach der unerwartet großen Ausbeute bei den Europameisterschaften in Moskau hat der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) eine positive Bilanz gezogen. Routinier Jürgen Spieß gab derweil sein Karriereende bekannt, nachdem er die Olympia-Qualifikation verpasst hatte. Der 37 Jahre alte Spieß, Europameister von 2009, bleibt dem BVDG in seiner Funktion als Vize-Präsident erhalten. Für die sportlichen Erfolge sorgten vier andere deutsche Heber und Heberinnen: Jon Luke Mau (Schwedt/bis 61 kg) und Max Lang (Mutterstadt/bis 73 kg) gewannen überraschend Gold im Stoßen. Der frühere Europameister Nico Müller (Obrigheim/bis 81 kg) holte Bronze im Reißen. Nina Schroth (Mutterstadt/bis 81 kg) rundete das Gesamtergebnis am Freitag mit Silber im Reißen ab. Damit behält der BVDG seine Chancen auf mehrere Olympiastartplätze. Der nächste Qualifikations-Wettkampf findet Mitte Mai in Cali/Kolumbien statt.

© SZ vom 12.04.2021 / sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB