Geschichte des Panenka-ElfmetersZielen, zögern, lupfen

Arrogant? Genial? Es ist schwierig zu beurteilen, wieso sich ein Spieler im Elfmeterschießen dafür entscheidet, den Ball im Zeitlupentempo ins Tor zu lupfen. Anstatt einen strammen Schuss abzugeben. Ein kleiner Blick in die Geschichte zeigt: Die Variante funktioniert, weil sich alle Torhüter gleich verhalten. Fast alle.

Arrogant? Genial? Es ist schwierig zu beurteilen, wieso sich ein Spieler im Elfmeterschießen dafür entscheidet, den Ball im Zeitlupentempo ins Tor zu lupfen. Anstatt einen strammen Schuss abzugeben. Ein kleiner Blick in die Geschichte zeigt: Die Variante funktioniert, weil sich alle Torhüter gleich verhalten. Fast alle.

Von Martin Anetzberger

Elfmeterschießen im EM-Viertelfinale England gegen Italien: Beim Stand von 2:1 für England tritt Italiens Mittelfeldlenker Andrea Pirlo an, lupft den Ball gefühlvoll an und ...

Bild: AP 25. Juni 2012, 15:312012-06-25 15:31:28 © Süddeutsche.de/mane/jüsc