bedeckt München 24°

Fußballer des Jahres:Europas Bester: Messi

Mit großem Vorsprung wird der Argentinier Lionel Messi zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Franck Ribéry ist weit abgeschlagen und nicht einmal der beste Bundesliga-Profi.

Lionel Messi vom FC Barcelona ist Europas "Fußballer des Jahres" 2009. Der argentinische Dribbelkünstler gewann die Wahl unter 96 weltweit führenden Sportjournalisten mit 473 Punkten und 240 Punkten Vorsprung auf den Vorgänger, Portugals Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Real Madrid). Dritter wurde Messis Teamkollege Xavi (Spanien/149). Da jeder Journalist seinem Favoriten fünf Punkte geben konnte, wären 480 die Maximalausbeute gewesen.

Europas Fußballer des Jahres: Lionel Messi.

(Foto: Foto: AFP)

Ein deutscher Fußballer stand bei der Wahl, die seit 1956 durchgeführt wird, nicht zur Abstimmung. Bester Bundesliga-Profi wurde Edin Dzeko vom deutschen Meister VfL Wolfsburg mit ganzen zwölf Punkten. Einen Punkt erhielt Franck Ribéry von Bayern München, der von Werder Bremen zu Juventus Turin gewechselte Diego immerhin noch drei Zähler. Drei der besten vier Spieler kommen von Champions-League-Sieger Barcelona, auch der hinter Andres Iniesta fünftplatzierte Samuel Eto'o spielte bis zum Sommer noch bei den Katalanen.

Messi ist der erste Argentinier, der den "Goldenen Ball" erhält. Seit 1995 stehen nicht nur europäische Fußballer zur Wahl, sondern alle Spieler, die bei einem europäischen Klub unter Vertrag stehen. Die Abstimmung wird vom französischen Fußballmagazin France Football organisiert. Letzter deutscher Gewinner war Matthias Sammer (1996).

Das Ergebnis: 1. Lionel Messi (Argentinien, FC Barcelona): 473 Punkte 2. Cristiano Ronaldo (Portugal, Manchester United und Real Madrid): 233 Punkte 3. Xavi (Spanien, FC Barcelona): 170 Punkte 4. Andrès Iniesta (Spanien, FC Barcelona): 149 Punkte 5. Samuel Eto'o (Kamerun, FC Barcelona und Inter Mailand): 75 Punkte 6. Kaká (Brasilien, AC Mailand und Real Madrid): 58 Punkte 7. Zlatan Ibrahimovic (Schweden, Inter Mailand und FC Barcelona) : 50 Punkte 8. Wayne Rooney (England, Manchester United): 35 Punkte 9. Didier Drogba (Elfenbeinküste, Chelsea): 33 Punkte 10. Steven Gerrard (England, Liverpool): 32 Punkte 11. Fernando Torres (Spanien, Liverpool): 22 Punkte 12. Cesc Fàbregas (Spanien, Arsenal): 13 Punkte 13. Edin Dzeko (Bosnien, Wolfsburg): 12 Punkte 14. Ryan Giggs (Wales, Manchester United): 11 Punkte 15. Thierry Henry (Frankreich, FC Barcelona): 9 Punkte 16. Luis Fabiano (Brasilien, FC Sevilla), Nemanja Vidic (Serbien, Manchester United), Iker Casillas (Spanien, Real Madrid): 8 Punkte 19. Diego Forlan (Uruguay, Atletico Madrid): 7 Punkte 20. Yoann Gourcuff (Frankreich, Bordeaux): 6 Punkte 21. Andrei Arschawin (Russland, Arsenal), Júlio César (Brasilien, Inter Mailand), Frank Lampard (England, Chelsea): 5 Punkte 24. Maicon (Brasilien, Inter Mailand): 4 Punkte 25. Diego (Brasilien, Werder Bremen und Juventus Turin): 3 Punkte 26. David Villa (Spanien, Valencia), John Terry (England, Chelsea): 2 Punkte 28. Franck Ribéry (Frankreich, Bayern München), Yaya Touré (Elfenbeinküste, FC Barcelona): 1 Punkt 30. Karim Benzema (Frankreich, Lyon und Real Madrid): 0 Punkte

© sid/sueddeutsche.de/hum

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite