Fußball:Wolfsburg und Bayern im Pokal mühelos weiter

Fußball
Die Wolfsburgerin Jill Roord traf gegen Nürnberg doppelt. Foto: Moritz Frankenberg/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Nürnberg (dpa) - Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat mühelos das Viertelfinale im DFB-Pokal der Frauen erreicht. Der Bundesliga-Tabellenführer gewann beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg mit 6:0 (3:0) und feierte damit seinen 42. Erfolg im Cup-Wettbewerb in Serie. Die Niedersachsen sind nun schon seit neun Jahren im DFB-Pokal ungeschlagen.

Zweimal Jill Roord (32. Minute, 41.), Ewa Pajor (44.), Sveindis Jonsdottir (80.) und Pauline Bremer (90.) trafen vor der Nürnberger Rekord-Kulisse von 17.302 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion für die Gäste. Zudem unterlief den Gastgeberinnen ein Eigentor (75.). Die Wolfsburgerinnen haben den DFB-Pokal in den vergangenen acht Jahren gewonnen.

Keine Blöße gab sich auch Bayern München, das am Samstag beim MSV Duisburg mit 7:0 gewann. Überraschend ausgeschieden ist dagegen Eintracht Frankfurt. Der Bundesliga-Zweite musste sich beim Zweitligisten RB Leipzig mit 1:2 geschlagen geben. Das Viertelfinale verpasste auch Turbine Potsdam. Der Vorjahresfinalist unterlag dem 1. FC Köln mit 1:2 nach Verlängerung.

Im Viertelfinale muss Topfavorit Wolfsburg beim 1. FC Köln antreten. Hoffenheim empfängt die Bayern, Leipzig spielt gegen SGS Essen und Jena gegen Freiburg. Die Viertelfinals finden am 28. Februar und 1. März 2023 statt.

© dpa-infocom, dpa:221120-99-592442/4

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema