bedeckt München 12°

Fußball - Wolfsburg:Trainer Glasner: "Weit weg von Effizienz im Toreschießen"

Wolfsburg (dpa) - Die aktuelle Ergebniskrise des VfL Wolfsburg hat laut Trainer Oliver Glasner auch etwas mit der Erwartungshaltung rund um die Niedersachsen zu tun. Es habe "so manchem nicht gereicht, einfach nur zu gewinnen", sagte der 45-Jährige im Interview des "Kicker" (Donnerstag). "Wir haben uns davon ein wenig anstecken lassen, dass es trotz guter Ergebnisse manchmal ein bisschen zu wenig war. Zur Halbzeit führten wir zuletzt gegen Gent mit 1:0, hatten alles im Griff. Und trotzdem herrschte in der Kabine eine gewisse Unzufriedenheit." Der VfL hat zuletzt nach gutem Saisonstart und 13 Pflichtspielen ohne Niederlagen in Serie wettbewerbsübergreifend viermal nacheinander verloren.

Ein Problem sieht Glasner auch in der mangelnden Effektivität vor dem gegnerischen Tor. "Es steht unzweifelhaft fest, dass wir zu wenige Tore schießen", sagte der Österreicher, dessen Team in der Fußball-Bundesliga in elf Partien nur elf Tore erzielt hat. "Momentan hat man das Gefühl, dass die ganze Last des Toreerzielens auf Wout Weghorst lastet. Wir sind weit weg von Effizienz im Toreschießen, hier müssen wir vorankommen. Das war im letzten Jahr die größte Stärke. Dazu fehlt uns derzeit auch die Gefährlichkeit bei Standardsituationen." Der Niederländer Weghorst markierte für fünf der elf Wolfsburger Liga-Tore.